Aufgaben und Ziele

Das Islamologische Institut will durch seine Aktivitäten einen Beitrag zu einer offenen und aufgeschlossenen Gesellschaft leisten, indem es authentisches Wissen über den Islam vermittelt, das wechselseitige Verständnis fördert und somit zu einer niveauvollen gesellschaftlichen Diskurskompetenz in Sachen Islam beiträgt. Das Institut schließt mit seinen Angeboten eine Lücke im System der islamisch-wissenschaftlichen Bildung im Westen.

Schwerpunkt der Arbeit des Instituts sind die Vermittlung der Islamischen Wissenschaften und da­mit die Förderung der Wahr­nehmung, Reflexion und Vertretung der Pluralität des authentischen Islam als Religion, Kultur und Zivilisation in diesem Kulturkreis; sowie die Forschung und die Veröffentlichung wissenschaftlicher Beiträge im Bereich der verschiedensten Disziplinen der Islamischen Wissenschaften.

Das Angebot aus Seminaren, Seminarreihen und wissenschaftlichen Kolloquien steht grundsätzlich allen offen, richtet sich aber in erster Linie an Muslime in ihrer religiösen und kulturellen Vielfalt. Aus seiner speziellen Kenntnis und dem Verständnis der Lage der Muslime im deutschsprachigen Raum kann das Islamologische Institut durch Angebote, die auf die besonderen Zielgruppen zugeschnitten sind, Mus­lime unterschiedlicher Herkunft in ihren kul­tu­rellen Äußerungen, in ihrer gesellschaftlichen Ar­ti­ku­lation und der Vertretung ihrer Interessen stär­ken und damit einen Beitrag leisten zu mehr und vor allem zu inhaltlich niveauvoller Partizipation in der Gesellschaft.